Zertifizierungen…

29. März 2010 § 2 Kommentare

Noch einmal möchte ich auf den Punkt der Zertifizierungen kommen. Wie bereits in einem früheren Beitrag geschrieben, spielen Zertifikate bei privatwirtschaftlichen Nachfragern keine besondere Rolle. Das heißt, PersonalentwicklerInnen bei Unternehmenskunden fragen bei Ihrer Suche nach guten TrainerInnen so gut wie nie nach einer Zertifizierung. In meiner 10jährigen Erfahrung als Weiterbildungsanbieter spielte diese Frage in der Tat nie eine Rolle.

Anders stellt sich die Situation bei Nachfragern des öffentlichen Dienstes dar. Hier sind Zertifizierungen oftmals eine Voraussetzung, dass man sich überhaupt um einen Auftrag „bewerben“ darf.

Wie kommt es zu diesen Phänomenen?

Schneller ist sicherlich die zweite Frage zu beantworten: In dem Versuch objektive Kriterien für die Trainerauswahl zu entwickeln, werden diverse Punkte aufgeführt: Ausbildung, Fortbildungen, Trainingsmethodik, etc. – und eben Zertifizierungen.

Da es oftmals andere Leute sind, die die Kriterien erarbeiten als die, die das Auswahlgespräch durchführen, ist es nicht verwunderlich, dass Kriterienkataloge erarbeitet werden, die sich nicht wirklich an dem tatsächlichen Tun der Auszuwählenden orientieren.

Dass Zertifikate kein wirklich objektives Qualitätskriterium sind, habe ich bereits an anderer Stelle dargestellt.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, warum privatwirtschaftliche Kunden im Allgemeinen nicht an Zertifikate bei der Auswahl der TrainerInnen denken. Hier sind es die gleichen Leute die die Kriterienkataloge zusammen stellen wie die, die das Bewerbungsgespräch führen. Und diesen ist bewusst, dass es letztlich keine objektiven Kriterien gibt. (Das heißt, es gibt eines: Welche Wirkung entfaltet ein/e TrainerIn? Aber an diese Frage scheint sich niemand heran zu trauen.)

Bei einer Befragung von etwa 30 PersonalerInnen nach den Kriterien zur Auswahl von TrainerInnen, offenbarte sich, dass es hauptsächlich drei Anhaltspunkte für die Qualität eines Trainers gibt: 1. Empfehlungen, 2. Bekanntheit des Trainers und 3. die Intuition. Alle sonst genannten Kriterien stecken hinter diesen drei zurück.

Daraus ergibt sich eine weitere Frage: In andere Bereichen, z. B. bei längerfristigen Projekten, sind Zertifikate doch ein wichtiges Kriterium. Wie kommt das?

Im Gegensatz zu Trainings sind bei längerfristigen Projekten die Transaktionskosten beim Wechsel des Dienstleisters deutlich höher. Bei Trainings lässt sich der Akteur einfach austauschen, ohne dass dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Außerdem spielen beispielsweise beim Einsatz externer Projektmanager die „Werkzeuge“ die jemand zur Verfügung hat – und deren Kenntnis durch ein Zertifikat nachgewiesen werden kann – eine deutlich höhere Rolle. Dies gilt zumindest, wenn man beim Erfolg einer Maßnahme misst, was sich tatsächlich geändert hat und nicht – wie häufig bei Weiterbildungsmaßnahmen – nur ob der Trainingstag „Spaß gemacht hat“.

Ich bin gespannt auf Ihre Gedanken dazu und verbleibe für heute

mit besten Grüßen

Steffen Henkel

Advertisements

§ 2 Antworten auf Zertifizierungen…

  • Dear Steffen,
    just 2 remarks:
    Real life is quite logic, you can’t be completely objective – and it is not the target either. Bauchgefühl shall play an important role as well. This is what we are supposed to lecture at up-to date strategic management. I am happy with it.
    ‚Anders stellt sich die Situation bei Nachfragern des öffentlichen Dienstes dar.‘
    But here it would be fun to get insight into Vitamin C (Connection) that often beats certificates.:)
    Have a nice week, LG: Liz

    • Dear Liz,
      Thank you for your reply.
      I strongly agree with your opinion that we should not miss intuition as a means to come to conclusions.

      The point is that certifications lead to the illusion that we have something more credible than intuition to find a good trainer. But – as a matter of fact – they aren’t able to give us definite information of the training quality. And we should accept that.

      Best regards

      Steffen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Zertifizierungen… auf Wirkung in der interkulturellen Weiterbildung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: