Interviews: Kriterien zur Trainerauswahl I

17. April 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Um einen genaueren Blick darauf zu erhalten, nach welchen Kriterien in Personalabteilungen Trainerinnen und Trainer ausgewählt wurden, habe ich kürzlich eine Reihe von Interviews mit Personalerinnen und Personalern geführt. Es waren 10 Gespräche in welchen folgende Fragen besprochen wurden:

  1. Nach welchen Kriterien wählen Sie externe TrainerInnen aus?
  2. Was ist bei der Auswahl die größte Herausforderung?
  3. Was darf auf keinen Fall passieren?
  4. Wie finden Sie neue TrainerInnen?

Die Ergebnisse möchte ich in diesem und folgenden Blogbeiträgen darstellen.

Zur ersten Frage:

  1. Nach welchen Kriterien wählen Sie externe TrainerInnen aus?

Es gab einige objektive Kriterien die bei der Auswahl von externen TrainerInnen hilfreich sind, wie beispielsweise:

  • Wird der thematische Bedarf abgedeckt?
  • Referenzen
  • Internetauftritt: Wie wirkt dieser?
  • Verbandsmitgliedschaft der sich vorstellenden Trainer
  • Passt der Trainer zur Mentalität der TeilnehmerInnen (regional)?
  • Hat der Trainer in ähnlichen Unternehmen Erfahrungen?
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Ist der Trainer praxisorientiert?

In vielen Fällen wird ein Vorstellungsgespräch durchgeführt und es wird intuitiv entschieden, ob der Trainer zum Unternehmen passt.

Interpretation:
Trotz dieser Auswahl an objektiven Kriterien stellten sich hauptsächlich drei ausschlaggebende Entscheidungsgrundlagen heraus, die letztendlich über die Auswahl entscheiden:

a) Empfehlungen
b) TrainerInnen sind bereits bei anderen Gelegenheiten „erlebt“ worden, beispielsweise bei Vorträgen oder in direkten Gesprächen
c) Intuition: Passt der Trainer oder passt er nicht?

Gedanken:
Zuerst war ich über die Ergebnisse erstaunt. Es wurden zwar in vielen Fällen versucht objektive Kriterien für die Auswahl von externem Trainingspersonal aufzustellen, jedoch entschieden letztendlich sehr subjektive Einschätzungen über den tatsächlichen Einsatz.

Genaueres Nachdenken zeigt jedoch, dass das nicht verwunderlich ist. Die bislang geltenden Kriterien sind einfach nicht wirklich hilfreich. Die Erfahrung zeigt, dass eine sichere kausale Verknüpfung zwischen der Qualität eines Trainings und den herkömmlichen Kriterien nicht herzustellen ist.

Es gibt sehr gute TrainerInnen mit unterschiedlichsten Ausbildungshintergründen. Es gibt exzellente TrainerInnen aus der Praxis und mit theoretischem Hintergrund. Wir haben sehr gute Trainings erlebt mit zertifizierten TrainerInnen und mit unzertifizierten TrainerInnen. Ebenso haben wir auch schon schlechte Trainings erlebt – und das trotz eines Zertifikats.

Insofern sind auch die angegebenen tatsächlichen Auswahlkriterien die einzigen hilfreichen Möglichkeiten um bereits vor einer Veranstaltung eine Einschätzung darüber abgeben zu können, ob auch eine zukünftige Veranstaltung erfolgreich verlaufen wird. Übrigens: Was Erfolg bedeutet, ist durchaus diskutabel und soll zu einem späteren Blogeintrag erfolgen.

Die Frage ist: Finden wir Kriterien die tatsächlich helfen können eine zuverlässige Einschätzung über den Erfolg einer Weiterbildungsveranstaltung ermöglichen?

Wie ist Ihre Meinung dazu? Haben Sie Ideen sie das zu bewerkstelligen wäre?

Ich bin gespannt auf Ihre Gedanken dazu und verbleibe für heute

mit besten Grüßen

Steffen Henkel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Interviews: Kriterien zur Trainerauswahl I auf Wirkung in der interkulturellen Weiterbildung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: