Wann ist ein Training erfolgreich? IV+I/IV

8. September 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Bei der Blogparade wollte ich auch einen Personaler zu Wort kommen lassen. Leider war es schwierig bloggende Personalerinnen oder Personaler zu finden. Und sonst hat sich – trotz intensiver Suche, beispielsweise bei entsprechenden Gruppen bei xing – niemand gefunden, die/ der zu diesem Thema schreiben wollte.

Daher wage ich das Experiment und werde versuchen meine Gedanken zu dem Thema aus Sicht der Personaler hier niederzuschreiben. Inzwischen habe ich eine Reihe von Personaler gesprochen und es gibt Aussagen von ihnen worauf sie bei auslandsvorbereitenden Trainings besonders achten.

Bei den Rahmenbedingungen ist es wichtig, dass das Training mit wenig Aufwand verbunden ist. Für Personaler ist die Organisation eines Trainings nur eine Tätigkeit unter vielen. Es ist daher notwendig, dass es nicht zu viel Organisations- und Abstimmungsbedarf im Vorfeld gibt. Da eine Bedarfsanalyse durchaus Aufwand bedeutet, sind sie erst einmal etwas, was den Job schwieriger machen. Selbst wenn sie eigentlich für eine gute Weiterbildung notwendig sind.

Bei Wünschen die von der Personalabteilung an die Trainer gerichtet werden, wie beispielsweise der Nutzung des Unternehmenslayouts für die Unterlagen, ist es ebenfalls wichtig, nicht auf Probleme zu stoßen. Eine Aussage zur Anforderung an Trainer die ich in diesem Zusammenhang von einem Personaler gehört habe lautet: „Es muss leicht sein mit ihr/ ihm Geschäfte zu machen“.

Bei der Auslandsvorbereitung selbst ist es wichtig, dass die Teilnehmer damit das Thema „Interkulturelles“ abgeschlossen haben. Es ist ein Punkt auf der Agenda der Maßnahmen und Tätigkeiten die vor einer Entsendung getätigt werden. Wenn der Punkt abgehakt ist, dann ist er abgehakt. Jede weitere durch die Personalabteilung damit verbundene Tätigkeit ist bei der Fülle der anderen Aufgaben nicht zu bewältigen.

Wirklich ausschlaggebend ob ein Trainer wieder auf einen Auftrag hoffen kann ist, dass die Rückmeldungen des Teilnehmers unmittelbar nach dem Training positiv sind. Die Zufriedenheit mit dem Training ist wichtig und ausschlaggebend.

Die Wirkung des Trainings wird vorausgesetzt. Ob sie tatsächlich eintritt wird üblicherweise nicht überprüft, das wäre zu aufwändig und ist auch von untergeordnetem Interesse. Bei Gesprächen mit Personalern ist mir dieses Verhältnis zwischen den Parametern „Zufriedenheit“ und „Wirkung“ genau so geschildert worden.

Erklärbar ist das damit, dass man als Personaler nur an der Zufriedenheit mit einer Weiterbildungsmaßnahme gemessen wird. Inwiefern Weiterbildungen auch eine Wirkung erzielen ist äußerst selten Gegenstand einer genaueren Betrachtung.

Insofern sind auch Nachgespräche, Follow-ups und ähnliches nicht als positiv zu bewerten. Sie haben für die Personalabteilung keine weitere Funktion als Störungen bei der ansonsten auf dem Tisch liegenden Arbeit zu sein.

Soweit meine in den letzten Jahren gewonnenen Eindrücke. Ich weiß, es klingt manchmal etwas harsch. So ist es jedoch nicht gemeint. Ich denke, ich kann verstehen, wie es zu diesen Mechanismen kommt: zu viel Arbeit, Abgabe der Führungsaufgabe Personalentwicklung an die Personalabteilung und Messung der falschen Dinge (nämlich Zufriedenheit und nicht Wirkung) führen ohne Verschulden der Personaler zu diesem Zustand.

Ich bin nun sehr gespannt darauf von Ihnen zu lesen: Widerworte, andere Einschätzungen oder Bestätigung. Dabei interessiert natürlich besonders die Einschätzung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Personalabteilungen.

Ich freue mich auf Ihre Gedanken dazu und verbleibe für heute

mit besten Grüßen

Steffen Henkel

Hier geht es zum Teil VI, der Versuch einer Antwort eines Vorgesetzten einer Teilnehmerin, eines Teilnehmers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Wann ist ein Training erfolgreich? IV+I/IV auf Wirkung in der interkulturellen Weiterbildung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: